Fördermittelupdate: Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft – Modul 3: MSR, Sensorik und Energiemanagement-Software

Gefördert werden alle Maßnahmen, die Umbauten, Erweiterungen und Neuanschaffungen der Fördergegenstände beinhalten und in eine Energiemanagementsoftware eingebunden werden.

 

Fördergegenstand:

  • Soft- und Hardware im Zusammenhang mit der Einrichtung oder Anwendung eines Energie- und Umweltmanagementsystems inkl. dessen Erwerb, Installation und Inbetriebnahme.
  • Sensoren und Analog-Digital-Wandler zur Erfassung von Energie- und Materialströmen sowie die Erfassung sonstiger Kenngrößen zu Energie- und Materialverbrauchern, welche in eine EMS-Anwendung eingebunden werden.
  • Steuer- und Regelungstechnik zur Beeinflussung von Systemen und Prozessen, sofern der primäre Zweck die Reduktion von Energie- und Materialverbrauch ist.
  • Aktoren zur Steuerung / Regelung der Energie- und Materialströme.
  • Datenlogger und Gateways zur Übertragung von Sensordaten.
  • Elektr. Verteiler, Schaltanlagen und Transformatoren, sofern diese dem Betrieb des EMS (auch indirekt über ein (Prozess-) Leitsystem) dienen.
  • erstmaliger Erwerb einer Lizenz zur Nutzung einer Energiemanagementsoftware + deren relevante Softwarekomponenten.

 

Zuschussintensität:

  • 30% für große Unternehmen
  • 40% für mittlere Unternehmen
  • 50% für kleine Unternehmen

 

Besondere Vorteile:

  • Schnelle Beauftragung direkt nach Antragsstellung möglich (nur noch 2023!)
  • Zuwendungsbescheid erfolgt in wenigen Wochen