Den Weg zur Klimaneutralität mit uns gehen

Ob bei der Erstellung eines CO2-Fußabdrucks oder bis hin zur Entwicklung einer Klimastrategie - wir unterstützen Sie!

Viele Unternehmen haben sich bereits ein klares Ziel gesetzt, beispielsweise die Erreichung von Klimaneutralität bis 2030.

Unsere neu gegründete VEA-Initiative Klimafreundlicher Mittelstand soll mittelständische Unternehmen auf diesem Weg zur Klimaneutralität unterstützen. Hierzu bieten wir vier aufeinander aufbauende Beratungsmodule an. Diese reichen vom CO2-Fußabdruck des Unternehmens, dem Corporate Carbon Footprint (CCF), bis hin zu der Entwicklung einer umfassenden Klimastrategie und der Unterstützung bei der technischen Umsetzung von klimawirksamen Maßnahmen.

Für die Zielmessung wird jedoch eine Referenz benötigt, etwa der CCF aus dem Jahr 2019. Hier setzen wir mit unserem Modul 1 „Erstellung eines Corporate Carbon Footprint (CCF) in Anlehnung an das GHG-Protocol“ an. Die Berechnung orientiert sich am Green-house Gas Protocol (GHG-Protocol), einem weltweit anerkannten Standard zur CO2-Bilanzierung. Nachdem die Bilanzgrenzen zusammen mit dem Unternehmen abgestimmt wurden, werden alle Verbrauchs- und Aktivitätsdaten durch das Unternehmen erfasst und der CCF von uns ermittelt.

Der reine Fußabdruck hilft dem Unternehmen jedoch nicht weiter – eine Strategie für die weitere Vorgehensweise wird benötigt. Hierfür ist unser Modul 2 „Individueller Klimastrategie-Workshop im Unternehmen“ vorgesehen.

In Modul 2 entwickeln wir gemeinsam eine Klimastrategie auf Basis der gezielten Auswertung des CCF. Auf diese Weise werden die Hauptemittenten ermittelt und somit die größten Einsparpotentiale aufgedeckt. Diese bilden wiederum die Ansatzpunkte für eine nachhaltige Klimastrategie. In einem Workshop vor Ort werden die von uns identifizierten Ansatzpunkte vorgestellt und gemeinsam eine Zieldefinition abgeleitet. 

Anhand dieser Zieldefinition empfehlen wir Optimierungsmaßnahmen und Kompensationsmöglichkeiten, erstellen einen konkreten Maßnahmenkatalog und führen alles in einem Umsetzungsplan zusammen. Das Unternehmen erhält so einen „Fahrplan“ auf seinem Weg zur Klimaneutralität. Auf diesem Weg stehen wir dem Unternehmen laufend zur Seite, zum Beispiel bei der regelmäßigen Neuberechnung des CCF. 

Neben der Ermittlung des CCF und der Klimastrategieentwicklung unterstützen wir mit Modul 3 auch bei der Bilanzierung einzelner Produkte bzw. Produktgruppen, Projekte oder Dienstleistungen. Genau wie in Modul 1 ist hier die Datenaufnahme das Kernstück. Im Anschluss werden die Daten von uns analysiert, mit dem Unternehmen besprochen und in einem CO2-Report zur Verfügung gestellt. Da es sich hierbei um unterschiedlichste Produkte, Projekte oder Dienstleistungen handeln kann, ist im Vorfeld eine Bestandsaufnahme durchzuführen, die die Komplexität des Vorhabens einordnet.

Sofern eine Klimastrategie bzw. Maßnahmen geplant sind, die den CO2-Fußabdruck senken sollen, begleiten und unterstützen wir im Rahmen von Modul 4 „Unterstützung bei technischen Maßnahmen zur Erreichung der Klimaziele“ gern bei der konkreten technischen Umsetzung.

Sprechen Sie uns gerne an, wir freuen uns auf Sie!